spiral dynamics

Innovationsmethoden: 5 effektive Strategien

„Der Prozess der „schöpferischen Zerstörung“ ist das wesentliche Faktum für den Kapitalismus.“

Joseph Schumpeters rückte Innovation ins Zentrum wirtschaftlicher Entwicklung. Förderung von Start-Ups ist eine heutige Folge dieser Erkenntnis. In unserer globalen, digitalisierten Welt geschieht Wandel rapider denn je. Unternehmen müssen sich verändern, um sich zu bewahren.

Ziele von Innovation für Organisationen & Unternehmen

Jede Organisation hat einen Zweck, eine Mission, einen Grund für ihre Existenz: ein Dienst für die Gesellschaft, schöne Produkte, oder auch einfach nur Geld zu verdienen für die Inhaber & Mitarbeiter. Im Idealfall gibt es klare Prozesse, klare Werte, eine klare Vision des Unternehmens – doch wenn die Welt rundherum sich verändert, muss auch die Organisation sich verändern, um weiter erfolgreich sein zu können. Das Organisations-System reagiert entweder flexibel genug auf die Umweltveränderung oder muss eine Niederlage hinnehmen. Innovationsmethoden helfen dabei, aus Umweltveränderungen erfolgreiche Ideen, Strategien & Veränderungen abzuleiten.

Daraus ergeben sich als wichtigste Ziele von Innovation:

  • Umsatzsteigerung durch hochwertige Produkte, Marken & Vertriebs-Strategien
  • Kundenbindung
  • Ästhetische Öffentlichkeitsarbeit
  • Effiziente Prozesse & intelligente Informationsverarbeitung

Außerdem helfen Innovationsmethoden in der Organisationsentwicklung:

  • Kultur: empathische Kommunikation, Zusammenhalt, Teamgeist
  • Mitarbeiterbindung
  • Konflikt- & Stressmanagement
  • Personalentwicklung & Weiterbildung

Siehe auch: Überblick über den Design Thinking Prozess | 1. Verstehen | 2. Empathie aufbauen | 3. Synthese | 4. Ideen entwickeln | 5. Prototyping | 6. Testen

6 moderne Innovationsmethoden im Vergleich

Design Thinking

Design Thinking hat das Thema Innovation berühmt gemacht. Eine Essenz aus Silicon Valley Erfolgsrezepten, Start-Up-Kultur, Verkaufs-Psychologie & Kreativitätstechniken. Die zentralen Phasen: Empathie aufbauen für die betroffenen Personen und das öffnen eines kreativen Raumes für Out-of-the-Box-Ideen.

Disruption

  • Wie können wir vom Markt gefegt werden?
  • Wie können wir – mit Hilfe neuester Technologien, spezieller Kompetenz und Intelligenz – einen Vorteil auf dem Markt gewinnen?

Disruption verkörpert am stärksten die Idee der schöpferischen Zerstörung: alte Technologien, träges Management, verkrustete Strukturen werden weggefegt zugunsten effizienterer und lebendigerer Innovationen. Zwar bilden wie im Design Thinking die Nutzerbedürfnisse den Kern der Innovation – doch der Fokus liegt auf der technologischen und energetischen Überlegenheit.

Future Thinking

Wüssten wir doch nur, wie sich Trends entwickeln in den kommenden Jahren und Jahrzehnten, ließe sich Innovation natürlich viel leichter planen… Natürlich kann niemand die Zukunft vorhersehen, aber wir können die Menschen und aktuellen Trends studieren, aus der Geschichte lernen.

Wie wird wohl die Zukunft aussehen, in der unsere Organisation lebt? Mit Future Thinking wagen wir einen Blick ins Übermorgen. Ähnlich dem Design Thinking werden zunächst die menschlichen Faktoren betrachtet – aber stets aus der Vogelperspektive, die ganze Gesellschaft im Blick.

Dies sind die Komponenten in der Innovationsmethode Futures Thinking, um strategische Entwicklung zu durchdenken:

  • Aktuelle Trends in Medien und Konsum
  • Neue Technologien
  • Vergleich mit ähnlichen Situationen in der Geschichte der Wirtschaft (Verhalten in Krisenzeiten vs. Konjunkturphasen)
  • Analyse der größten ungelösten Probleme & Bedürfnisse
  • Abweichungen zwischen wissenschaftlicher Erkenntnis und gesellschaftlicher Realität, ebenso Abweichungen zwischen Mainstream und Ideal

Theory U

Theory U vereinigt systemisches Denken und Change Management. Der U – Prozess ist eine Art ganzheitlicher Design Thinking – Prozess, der die verschiedenen Ebenen des Menschen berücksichtigt und durchläuft die fünf Phasen:

  • Seeing: Sehen der rationalen Zusammenhänge, der Fakten, Verhaltensweisen und beschreibbaren Dynamiken
  • Sensing: Spüren der nicht-rationalen Zusammenhänge in Emotionen, in Beziehungen und körperlichen Wahrnehmungen
  • Presencing: präsent sein im Hier & Jetzt, während die Vergangenheit und die bisherigen Annahmen losgelassen werden und das Neue zugelassen wird
  • Crystallising: das Neue schöpfen und ihm eine Form geben durch Bilder, Skizzen, Ideen, Gesten & Aufstellungen
  • Prototyping: Gestalten & Manifestieren des Neuen und die Implementierung ermöglichen, indem ein Prototyp entwickelt wird (z.B. ein neues Produkt, eine neue Meetingstruktur, neue Rollenverteilungen, ein neues Leitbild, eine Entscheidung)

Theory U behält das große Ganze im Blick und verliert sich nicht in Nebensächlichkeiten. Es ist dabei weniger ein Tool fürs Business Development als mehr für die ganzheitliche Weiterentwicklung eines Systems.

Effectuation

Effectuation denkt „Inside-the-box“: Was haben wir bereits an Ressourcen und was können wir daraus noch erschaffen? Wie können wir erfolgreicher & effizienter werden mit dem, was schon da ist? Das Schöne: weniger Stress, ständig etwas neues erfinden zu müssen. Kein Hinterherlaufen nach irgendwelchen Hypes, sondern solides Optimieren von den bestehenden Prozessen und Strukturen. Effectuation stärkt das Fundament einer Organisation.

Typische Fragen mit Effectuation als Innovationsmethode:

  • Wie können wir neue Geschäftsmodelle schaffen mit den bereits vorhandenen Ressourcen?
  • Welche neuen Zielgruppen können wir erreichen mit unseren bestehenden Produkten?
  • Gibt es weitere Marketing-Wege im bestehenden Geschäftsmodell?

Moonshot

„Wir tun all das nicht weil es einfach ist, sondern weil es schwierig ist.“

John F. Kennedy

Hier geht es darum, das beste aus uns hervorzuholen, alle Ressourcen zu bündeln, über sich hinaus zu wachsen und auf eine neue Ebene zu kommen. Im Moonshot wird versucht, das denkbar anspruchsvollste Ziel zu erreichen: eine Mondreise eben.

Warum sollten wir uns das antun? Weil wir dabei viele neue Ideen sammeln werden, neue Chancen entstehen, neue Erkenntnisse, Geschäftsmodelle, Freude, Motivation, Inspiration… Das Internet wurde nicht gezielt entwickelt, sondern war ein Beiprodukt der Forschung am CERN. Weil die Menschen verstehen wollten, was die Welt im Innersten zusammenhält, entwickelten sie neue Technologien, die heute die ganze Welt verändert haben. Neue Geschäftsmodelle sind quasi das Beiprodukt des Moonshots.

Innovationsmethoden für Teams und Unternehmen

Karl Hosang ist Experte für Innovation & Organisationsentwicklung – schon immer entwickelte er Verbesserungskonzepte, egal ob im Mathematikunterricht, in der Forschung als euch heute als Berater und Unternehmer. Fürs Teamentwicklung Lab berät Karl Hosang Unternehmen und Organisationen in der Nutzung von Kreativitätstechniken, Innovationsmethoden wie Design Thinking und der Weiterentwicklung von Teamkultur, Produkten, Strategien und Lernprozessen.

Siehe auch: Überblick über den Design Thinking Prozess | 1. Verstehen | 2. Empathie aufbauen | 3. Synthese | 4. Ideen entwickeln | 5. Prototyping | 6. Testen

weitere Themen

Teamentwicklung

Team-Seminare für Kopf, Herz und Hand …mehr

New Work

Mehr Selbst-Management, Ganzheit, Sinn mehr

Ausbildung

Teamcoach- und Facilitator Ausbildung mehr

Teamentwicklung und Teamcoaching

Offenes Führungskräfte-Training Berlin

Unser tiefgreifendes Grundlagentraining für alle Erfahrungs-Levels: Führen auf Augenhöhe, Mindful Leadership, von New Work lernen. 2 Coaches, 2 Tage.

Persönlichkeitsentwicklung

Offenes Kommunikations-Training

Business-Kommunikation mit Elementen der GFK: Selbstverantwortlich, achtsam und konfliktsicher. Ein Seminar für alle, die bewusster sein und klarer kommunizieren möchten.

Teamcoaching und Facilitator Ausbildung

Teamcoaching und Facilitation Ausbildung

Systemisch Teams entwickeln, New Work & Ganzheit unterstützen. Intensive Ausbildung (15 Präsenztage inkl. Retreat) oder kompakte Fortbildung (5 Präsenztage).

Ihr Ansprechpartner – gern per DU

Karl Hosang

Karl Hosang

Berlin & DACH

Teamentwicklung, Facilitation, Kreativität, Design Thinking, New Work, Spiral Dynamics

Einige Referenzen